Gesuche der Hauptstadt

  • *boten der Hauptstadt verbreiten eilig auf Sichelmond die Kunde*


    Der Brunnen der Hauptstadt ist durch ein verendetes Tier oder anderen Unrat verseucht. Die Bewohner der Hauptstadt wurden dadurch bereits krank und benötigen dringend sauberes Wasser welches in Fässer abgefüllt wurde. Ein jeder Siedlung Sichelmonds wird gebeten 2 Fässer Trinkwasser guter Qualität dort hin zu liefern. Vergütet wird eine jede Hilfe mit 2 Gold pro Fass.

    Denket daran ihr guten Christen helfen ist seelig und Gott wird euch eurer Sünden vergeben!

    *darunter befindet sich noch eine kleiner Satz gekritzelt* auch sind wir dankbar um wein um unser einer Wasser zu reinigen.




    (( das Wasser kann Dienstag ab 20 Uhr abgegeben werden ))

    Spielt euer RP und hört auf mit dem rumheulen.

    Seid endlich die Männer die ihr im RP vorgebt zu sein.

  • *Peldio verteilt mit einigen Soldaten an jeden Bewohner der Hauptstadt eine recht kleine Ration Wasser. Besorgt blickt er zu den vier Fässern die geliefert wurden und sich nun in kürzester Zeit leeren. Gerade als er dachte dass alle versorgt seien nimmt es sich die letzten Reste des Wassers für sich und seine Verlobte. Er dreht sich um geht in Richtung des Tores als er ein schluchzen hinter sich wahrnimmt. Er dreht sich um und entdeckt einen kleinen Burschen der den gleiches Auschlag hat wie Peldio. Er geht in die Hocke und fragt den Jungen "kleiner Mann, was ist den los?", woraufhin der Junge ihm um den Hals fällt und weinerlich erzählt, dass man ihm sein Wasser geklaut hatte mit den Worten "ein Bastard auf der Straße braucht kein Wasser, geh doch aus dem Brunnen saufen" ..


    Peldio nimmt den Jungen hoch auf den Arm. "komm kleiner Mann, du kannst in meinem Haus schlafen, ich bin eh kaum in meinem Haus weil ich jetzt in Jotunheimr wohne" spricht er zu ihm und gibt ihm die Hälfte seines Wassers. "Hier nimm das, und mach dir keine Sorgen, es wird bald wieder neues Wasser geben und dann bekommst du als erster". Peldio lässt den Jungen dann wieder herunter und geht zu einem der Schreiber und gibt ihm den Auftrag seine Worte aufzuschreiben.

    "Bewohner Sichelmonds! Die Hauptstadt braucht noch mehr Wasser, viel mehr Wasser! Der Dank geht an die Siedlungen Mac Duff und Rübenstein welche uns in den Stunden unserer Not zur Hilfe kamen. Wir bieten weiterhin 4 Gold für 2 Fässer gefüllt mit klarem Wasser und benötigen es dringend. Die Siedlungen Mac Duff und Rübenstein dürfen ebenfalls nochmal Wasser zu uns bringen und ihnen kommt ein besonderer Dank zu.
    Gez. Peldio Nudho, Befehlshaber der Königlichen Garde."

    *die Boten verbreiten diese Kunde auf der ganzen Insel*

    (( Wasser kann morgen am 20.02 ab 20 Uhr ca. angenommen werden

    - evlt auch heute, muss aber sehen ob ich zeit finde, falls ja informiere ich darüber im Global.

    Das Wasser bitte in Fässern liefern, diese sind in den Preis mit einberechnet. ))

    Spielt euer RP und hört auf mit dem rumheulen.

    Seid endlich die Männer die ihr im RP vorgebt zu sein.

  • *Als Peldio am Abend nach der Annahme des Wassers in Jotunheimr ankommt und sein Haus betritt, sieht er gleich im Eingangsbereich Lyliaras auf dem Boden liegen, schnell eilt er zu ihr und rüttelt etwas an ihr* Liebste? wach auf! was ist los? *Als er so an ihr Rüttelt kann er den Ausschlag an ihrem Arm erkennen, den gleichen Ausschlag der auch seinen Körper überwuchert hat und der von dem verschmutzen Wasser kommt, dass er in der Haupstadt getrunken hatte. Doch Lyliaras war nicht in der Haupstadt gewesen, sie hatte nicht von dem Wasser getrunken, wo kommt also der Ausschlag her? Die Ärzte sagten ihm doch, es sei nicht Ansteckend und niemand brauche Sorgen haben..* Liebste Wach auf! *brüllt er sie an und rüttelt sie, bis sie wach wird und ihn ansieht.*


    *Er blickt sie besorgt an und fragt woher sie diesen Ausschlag hat und Lyliaras erklärt ihm* Ich habe den Ausschlag entdeckt und wollte in meine Heilerstube um etwas dagegen zu machen bevor er so schlimm wird wie bei dir.. du musst mich wohl damit angesteckt haben Liebster.. *sie blickt sich um* meine Beine müssen wohl nachgegeben haben.. *Peldio seufzt und würde sie auf die Beine Hochziehen* Du weist doch, dass du noch nicht weit laufen kannst.. du lagst fast ein Jahr im Bett wegen der Wunde von Horik und Aben.. *würde sie dann auf die Arme nehmen und in ihr Heilerzimmer tragen und sie dort auf die Truhe absetzen*

    Ich weis noch nicht was das für ein Ausschlag ist, aber die Ärzte haben sich geirrt, er ist ansteckend.. und er schmerzt.. *sagt sie und kramt in ihren Heilersachen herum um etwas zu finden das vermeidlich gegen den Ausschlag hilft* Du musst die Bewohner der Insel informieren, jeder der Kontakt mit der Hauptstadt hatte könnte sich angesteckt haben.. *spricht sie besorgt und kümmert sich dann um ihren Auschlag*

    OOC:
    jeder an den Vergangenen beiden Events teilgenommen hat (jede Siedlung, nicht nur der der es abgegeben hat) kann hier wenn er möchte auch teilnehmen.

    Die Krankheit ist nicht tödlich also braucht niemand Angst um seinen Char zu haben.

    jeder der mitspielen mag, muss logischerweise auch wissen wie die Krankheit verlaufen wird:
    1. Kleine Pfucken sind auf der Haut zu sehen und sie jucken

    2. die Pfucken treten an verscheiden stellen auf und bilden kleine Flecken

    3. Die Haut an diesen stellen entzündet sich, beginnt zu schmerzen

    4. Die betroffenen Stellen nässen leicht und schwemmen etwas auf

    5. Die Haut an diesen Stellen löst sich ab

    6. Wenn es nicht gut behandelt wird, wächst neue aber ebenfalls befallene Haut nach

    7. hält sich die Krankheit länger wird der Patient Fieber bekommen

    8. Die neue Haut entzündet sich wieder und beginnt zu Eitern

    9. Blut tritt an diesen Stellen aus



    Es gibt eine recht einfache Möglichkeit die Krankheit zu behandeln, dann wird sie recht schnell verheilen, doch unbehandelt ist es ein Teufelskreis und die Haut entzündet sich immer wieder bis die Entzündung Chronisch wird. Alte und schwache können auch an dem Fieber sterben, doch jeder der sonst einigermaßen gesund ist, schwebt nicht in Lebensgefahr.


    Ich fände es cool wenn sich ein paar Leute finden lassen, die auch daran teilnehmen und es mit mir zusammen ausspielen :)

    wenn ihr denkt, dass ihr eine passende Behandlung gefunden habt, schreibt mir gerne was ihr getan habt, und dann verrate ich euch, ob ihr damit erfolg habt oder nicht :)

    PS: zusammen Rätzeln lohnt sich und mitmachen ebenso :D

    Ich wünsche euch viel Spaß bei diesem RP und freue mich darauf wie sich das alles entwickeln wird :)
    MfG Tammo

    Spielt euer RP und hört auf mit dem rumheulen.

    Seid endlich die Männer die ihr im RP vorgebt zu sein.

  • *Der Berg rief..... und zwar um Hilfe!

    Der Ausbau der Burg MacDuff ging gut voran.. Schaufel um Schaufel... Schlag um Schlag wurde dem Bergmassiv Elle um Elle ebene Fläche abgerungen.

    Platz für neue Mauern.... zum Ruhme der Ostmark.


    Arnim, erst kürzlich bei Liam MacDuff in den Dienst getreten, tat sein Bestes.

    "Wenn wir so weiter machen, Herr, dann blickt uns der Herr von Verne bald ins Schlafgemach!" scherzte Arnim.

    Liam antwortete nicht. Arnim hätte ein "rede nicht so viel, Knecht, davon wachsen keine Mauern" oder zumindest ein barsches "grumpf" erwartet.

    Doch nicht einmal ein "humpf" kam dem Herrn über die Lippen.

    Schaufel um Schaufel gruben sie sich weiter in die Erde. Arnim ließ seine Gedanken schweifen.

    Letzte Nacht war er wieder einmal, wie so oft, von einem Wolf angegriffen worden, und wie immer hatte er den Kürzeren gezogen. War sein Herr deswegen unzufrieden mit ihm? Weshalb sollte er... bisher empfand der Herr dies meist als willkommene Unterhaltung, schließlich waren es "ja nur Kratzer!"

    "Herr" Arnim ging auf Liam zu "Herr.... ist alles zu Eurer Zufriedenheit?"

    "Natürlich Arnim... warum?" Liam blickte streng, während er sich am Hals kratzte.

    Arnim sah die blutigen Fingerkuppen seines Herrn.

    "Herr... Euer Hals...." Arnim blickte verwundert.

    "Was soll damit sein? Kannst Du mir sagen was du von mir willst? Als ob wir nicht genug zu tun hätten" raunte Liam und nahm die Schaufel wieder in beide Hände.

    "Natürlich Herr.... ich geh gleich zurück an meine Arbeit Herr, ich... ich muss nur schnell zur Werkstatt, meine Schaufel ist abgenutzt" Arnim konnte sein besorgtes Gesicht kaum verbergen.

    "Dann beeil Dich... und halt mir nicht wieder Hendrik mit Deinem Geschwätz auf" Liam drehte ihm den Rücken zu, rammte die Schaufel in das Erdreich.

    Arnim rannte so schnell er konnte "zu den Ställen... zu den Tauben...es waren Pusteln.... aufgekratzte Pustel... der Bote aus der Hauptstadt hat davor gewarnt!"

    Er musste schnell irgendetwas tun.. irgendetwas!*

  • Neulich bei Hubi:


    Auf Rat Frieda´s treibt Herr von Waldeck mit einer "Trink und iss weiß!" die Bösen Säfte mit viel Weißwein und weißen Speisen, wei Weißkraut, Huhn und Fisch aus. ( Übliche medizinische Mittel wie Aderlass und Klistiere lehnte er seltsamerweise Weise ab! )

    Zur Behandlung der Haut wurde ihm weiter empfohlen, die geröteten Stellen mit einer aufgeschnittenen, kreuzweise eingeschnittenen Zwiebel zu beschmieren ( und die zwiebel danach nicht zu essen) gegen den Juckreiz sollte er die Haut mit Wollfett einreiben.

    Und nur weiße Leinenkleider auf der Haut zu tragen.

    Wenn´s hilft?