Ein junges Gesicht an der Küste

  • Zum späten Abend, regt sich eine Gestalt an der Zeitlosen Küste der Insel. Glänzend vom Regen der letzten Nächte und gerädert vom tosenden Sturm aus Thors Zorn.

    Langsam vermag die Gestalt sich aus dem kleinem Boot zu erheben, welches da hoffnungslos gestrandet zu sein schien, aber doch am Strand verweilte als würde es schon immer hier her gehören.

    Rot glänzende Haare treten zum Vorschein als die Gestalt sich ihrer Kapuze entledigt und sich ein seichtes Lächeln über ihr Gesicht legt, während sie sich langsam umblickt.

    Mit bedacht beginnt die Gestalt hin fortzugehen, immer weiter ins Land hinein, einen Anhänger stetig anblickend, der die Wurzeln des Baumes Ygrasil selbst darstellt.

    Leise bewegen sich Worte über seine Lippen dessen sanfter Klang das Wort "Vater" zu formen scheinen.

    Þat mælti mín móðir,

    at mér skyldi kaupa
    fley ok fagrar árar,

    fara á brott með víkingum,
    standa upp í stafni, stýra dýrum knerri,

    halda svá til hafnar hǫggva mann ok annan.


    Veni Vedi Vici- Er kam, er sah er fand alles Scheiße.

    Du kannst PVP? Wasn Spast.