Aufbruch in die Heimat

  • Auch Alois erreicht die Nachricht, und er macht sich seine Gedanken, ein Schiff mit Dreieckssegeln legt am Weststrand an und Leute mit Asiatischen Ausehen steigen aus.

    Alois begrüßt seine alte Leibwache aus Byzanz, diese erwiedert " werter Prinz Karim, wir hörten von dem Greul was hier passieren wird und sind geschickt worden um euch in die Heimat zurückzuholen".

    "Euer Bruder ist tot und ihr seit nun legitim der Nachfolger auf den Thron von Byznanz."

    Alois nickt und weiß nicht so recht was er davon halten soll..........will er kämpfen oder wieder fliehen und seinen Thron besteigen, eigentlich hält ihn hier nichts, sein Weib und sein Sohn sind tot und warum soll er sich noch weiter verstecken.

    Er Entscheidet sich mit den Männern in seine alte Heimat zurückzu kehren und ein neues , oder viel mehr sein altes Leben wieder auf zu nehmen. Er steigt an Bord des Schiffes und hinterlässt Hendrik einen Brief.

    *Treuer Freund ich mache mich auf den Weg in meine Heimat, wenn du nicht weist was du machen sollst , dann bist du gerne bei mir in Byzanz gesehen. gez.: Karim Prinz von Byzanz*


    Das Schiff segelt los als die Bedrohng die Insel erreicht, er schaut nochmals zurück und betet für die Leute die er kennengelernt hat und die freunde die er gewonnen hat.


    Im Nebel verschwindet das Schiff und damit auch Karim, der als Alois lange im verborgenen lebte.

  • Schaut auf den Tisch vom verwaisten Saal im Bergfried und sieht ein Brief mit seinem Namen drauf, öffnet ihn und list die letzten Worte von Alois.

    Nach langem überlegen entschließt er sich seinem alt Freund und Weggefährten zu folgen und hofft das noch ein Schiff zur neuen Heimat kommt.

    Schaut zum Horizont und kann ein Schiff entdecken . Als es angelegt hat und die neue Heimat als Ziel bekannt war betritt er das Schiff und Segel los