Beiträge von Wenzel von Verne

    Ich meine viel mehr den Bezug zwischen Kochkleidung, Ingenieurskleidung und Alchemistenkleidung. Nach dem was Du schreibst, gibt es bei jeder Art einen Bedarf von 100, nur Kochkleidung wurde bis weil verkauft, dennoch bekomme ich für Ingenieurskleidung den größten Malus, denn pro Stück stehen da 287 Silber in der Liste, das mal 100 ergäbe 28700 Silber, ausgerechnet stehen da aber nur 7176 Silber, entspricht einen Malus von 21524 Silber Münzen. Für Kochkleidung, wo der Bedarf bereits zu 19 % gedeckt ist und ein Preis von 170,48 Silber pro Stück steht, wären das mal 100 = 17048 Silber, bekommen würde man da 12786 Silber, also nur ein Malus von 4262 Silber abgezogen.


    Wo ist da bitteschön die Logik dahinter?

    Hallo, die Berechnungen im Handwerk müssen mal überprüft werden, siehe Beispiel:


    psh3mi7s.png


    Die Kleidungen können so nicht stimmen. ;)


    Das die Gewichte nicht angezeigt werden, hab ich im Übrigen häufiger. Aber das ist nicht schlimm, kann man sich auch selbst ausrechnen.

    Moin zusammen,


    die virtuelle Markt Liste auf Google ist deaktiviert oder defekt? Jeden Link den ich aus dem Forum gefolgt bin und den ich abgespeichert habe, bin ich gefolgt. Aber man kann nichts mehr eingeben und ausrechnen lassen.


    Bitte mal überprüfen und zeitnah beheben. Danke!


    VG

    Wenzel

    Vom alten Aushang ist nicht mehr viel übrig, das Wetter hat ihn schwer gezeichnet, so ist es ein Leichtes die letzten Fetzen abzunehmen. An dieser statt wird ein frischer Aushang angebracht:


    Lehngut Verne kauft an:


    • Mist in 300 er Stacks zu je 30 Silbermünzen, die Qualität muss mindestens 90 betragen.
    • Stroh in Pferdekarren Ladungen (je 2000) pro Wagen 1 Goldstück, die Qualität muss mindestens 95 sein.
    • Eisenerz in Pferdewagen Ladungen (je 3000) pro Wagen 1 Goldstück, die Qualität muss mindestens 70 betragen.
    • 2 Kochtöpfe Qualität 100, Preis Verhandlungssache
    • ein paar Fässer Milch (ca.1000) werden noch gesucht, Preis nach Vereinbarung, die Qualität sollte über 80 sein.


    Ihr Händler findet das Lehngut Verne in der Provinz Ostmark, dort wo sich die Flüsse vereinen, um nach Norden in den See zu fließen.







    Der Aushang wird entfernt und an dessen Stelle ein neuer ausgehängt.:


    "Gott zum Gruße,



    das Lehngut Verne sucht regionale Seile aus Hammer sechs Stück an der Zahl, sowie zweihundert Eisenerz (oder Barren) aus Hammer im Tausch gegen jeweils gleiche Anzahl Seile und Eisen-Erz (Barren) aus Zange.

    Lehngut Verne

    Anno Domini 21.Dezember 1055"

    Ein Aushang wird am Brett des Marktes festgemacht. Er trägt das Signum vom Lehngut Verne:


    "Gott zum Gruße,


    das Lehngut Verne bietet regionale Hartholz-Bretter aus den Regionen Schmiede und Zange in der Qualität 100 an. Auf Lager werden ca. 40 pro Sorte bereit gehalten. Interessenten wenden sich an Wenzel von Verne im Lehngut Verne.


    Lehngut Verne

    Anno Domini 21.Dezember 1055"

    Wer ist Jarl Haralson? Ein Nebenbuhler der an der Machtbasis von Prinz Leopolth feilt oder den Strick dreht? Soweit mir im RP bekannt ist, herrscht über diese Insel Jarl Ferothen. Ich frage mich echt wie dieses Rollenspiel in unsere Sichelmond Zeit passen soll. Ein Hochstapler... anzunehmen. Knüpft ihn auf oder macht ihn eines Kopfes kürzer.. aber das ist wohl im RP zu klären. Wäre nur wahnsinnig schön, wenn diese Möchtegern Jarl Ansagen auch im RP entstehen würden und nicht den Spielern vorgesetzt würden nach dem System: Friss oder stirb!

    Der Grund, warum man das braucht ist ein ganz einfacher: Respekt und Anstand .. das fehlt leider bei Vielen, deshalb wird quer durch die Siedlungen geritten, deshalb wird sich zu den RP's dazu gesellt ohne eingeladen worden zu sein, deshalb wird sich angeschlichen um zu lauschen, wenn andere miteinander Reden.


    Wir haben das auf dem letzten Spielstand versucht und aus oben genannten Gründen aufgegeben. Das nun alles kleckerweise zu den Regeln / Lizenzen dazu gedichtet wird, ist unprofessionell. Auf der anderen Seite muss man natürlich auch sehen, das durch den neuen Markt deutlich mehr Geld in Umlauf sein wird und es damit irgendwie auch "verbraucht" werden muss.


    Ich denke man sollte es daher erst mal auf sich zukommen lassen. Letztlich werden Euch die paar Silberlinge nicht an den Popo gebacken sein. ;)

    Da hast Du was falsch gerechnet Frieda. Ein Pferdewagen bringt 30 Silber mit 20000 Haltbarkeit, also Qualität 100 und das nur wenn Du in der Handwerker Zunft bist, sonst nur 10 Silberlinge. ;)


    Waffenständer, Kisten, Fässer, Schränke usw. dürfen, wenn ich das richtig verstanden habe nicht mehr in den Wagen. Man hat die 3000 Platz und gut. Alles was nicht aufeinander stapelbar ist, muss in ledernen Behältnissen zum Markt gebracht werden. (z.B. Sack und Beutel)


    Was mich etwas irritiert, ob die Art des Behältnis Tasche zum Beispiel automatisch einen Waren Platz blockiert, ich also dann nur mehr 7 Produkte + die Tasche verkaufen darf?


    PS: Darf auch gern aus dem Thema geteilt werden und ins Offtropic verschoben.

    Ein neuer Aushang wird fest gemacht:


    "Das Lehngut Verne sucht:


    Knochen, große Felle und Tierköpfe außer Wolfsköpfe.


    Bieten können wir im Tausch regionale Bretter aus Zange und Schmiede, effizientes Futter für Eurer Monument und dies und das auf Nachfrage.


    Gezeichnet Wenzel von Verne,

    Lehngut Verne

    Anno Domini 18.September 1055"

    ich antworte jetzt mal seperat,


    zu eins: Siggi ist offen für was neues , du willst das alles so bleibt wie es ist.


    Das ist glatt gelogen. Ich bin immer offen für Änderungen, ich bevorzuge nur sinnvolle Änderungen mehr, als das man etwas über kompliziert macht.


    zu Zwei: ich persönlich halte das Skillcap für berufe übertrieben , schön wären die 3000 gewesen, aber leider könnt ihr euch RP lich kaum auf einen beruf einigen.


    Auch falsch. In Verne gab es schon immer feste Berufsgruppen. Natürlich hat man auch mal als Schmied Essen zubereitet, wenn eben wenig da war oder einfach Bock drauf bestand.


    Was meine Onlinezeiten betrifft, nun ich spiele auch aber momentan reizt es mich weniger etwas zu bauen , zu leveln oder zu schaufeln.

    Ich hatte soviele Ideen hier reingebracht und viele wurden auch gerade von dir ständig torpediert . Sei es die Gladiatorenschule gewesen , oder die Universität oder das letzte besonders denn offenen Priester der sich auf keine Religion festlegen wollte das es für alle offen wäre. Nach dem RP bei dir und dein Post war mein RP vollkommen tot.


    Schön einfach die Schuld bei Anderen zu suchen. Fakt ist aber, das Du immer große Ideen verfolgt hast, es aber nie zu Ende gedacht und schließlich auch gespielt hast. Oft war die Luft und Lust nach paar Wochen schon wieder raus. Siehe die Stadt mit den vier Monumenten oder dem zusätzlichen Markt oder oder oder.

    Selbst jetzt als katholischer Pater warst du nicht zufrieden als fero des meineides überführt wurde . Da hast du auch gegen diese art gemeckert.


    Natürlich war ich im RP dagegen... da kommt ein Pfaffe daher gelaufen und stellt seinen Glauben über den Glauben eines Herzogs. Was hast Du da erwartet, das der Herzog die Hosen runter lässt und erzählt einen Heiden christlich vermählt zu haben? Noch dazu das RP zu dieser "Überführung" reichlich schwammig zu Stande gekommen sein muss. So ein Wanderpriester, der einen Jarl überführt ist normal vorher einen Kopf kürzer bevor er dass erste mal in der Sache Amen sagen kann.


    ich bringe ständig neue Ansätze hier ins Spiel , nur bisher war es mir nicht vergönnt mal etwas durchzuspielen weil es immer welche gab die sagten die erde ist eine Scheibe und diese muss eine Scheibe bleiben...Sorry für diesen harten Vergleich.


    Du bringst nichts zu Ende, weil Dir das Durchsetzungsvermögen, die Standhaftigkeit und zuletzt auch der Wille dazu fehlt. Wie schon geschrieben: Du beginnst etwas, kaum einer tanzt nach Kennys Pfeife, du erklärst den Strang für gescheitert. Aber selbst mal was zu tun, das es erfolgreicher sein kann... das schaffst Du nie. Lieber Wimmern das alle gegen die großartigen Ideen sind.


    zu 3. die leute sollen nicht weniger verdienen sondern mehr, aber das Problem ist das einige nicht Mass halten können . ich sage nur 67800 Nägel ...von wem kamen die nochmal... genau...

    Jetzt haben die leute zeit sich auf bestimmte Produkte zu konzentrieren und ihr könntet euch sogar innerhalb der Zunft rp lich absprechen. Und verdienen Mehr als jedes mal wenn Markt angekündigt wird loszulegen seinen Karren zu füllen, Liste raus und genau das reinzufüllen was erlaubt ist ...ob es rplich passt oder nicht.


    Das diese Menge auf dem damaligen Markt aus der Sichtweise von Arendal durchaus berechtigt war und zum Strang passte, blendest Du natürlich gerne aus. So macht es auch vielmehr etwas her, um Spieler zu diskreditieren.


    zu 4. Hühner und lebendige Tiere passen nur in karren bzw Pferdekarren. wenn du noch andere Dinge reinlegst musst du diese erst rausholen um zu sehen wieviel gewicht die Hühner haben , denn zählen willst du keine 50 Hühner. und wenn du wieder eine Grenze einführst ist es genauso wie früher , diese Wird abgearbeitet. Dazu kommt das Problem mit dem Inventar der Händler , es sind keine GMs! Qualität ist jetzt schon drin und die vernüftigen Preise auch schon .


    Das ist eben die engstirnige Sichtweise. Warum geht ein Siedler nicht hin und sagt. Schaut her ich hab hier 20 Hühner für Euch. Im RP wird dann der Preis, die Qualität und so weiter verhandelt. Am Ende gibt es ein Geld dafür. Du unterstellst grob allen Händlern, das sie zum Bescheißen zum Markt gehen. Eben nur 15 Hühner als 20 Hühner verkaufen. Verne oder auch Lewenstein hat das schon immer so gehandhabt, das wir unsere Mengen und das Geld vorher meldeten. Und zu meist haben sich die Marktschreier zu ihren Ungunsten verrechnet und nicht der Wenzel, der mit vollen unübersichtlichen Wagen vor Jakob und seinen Bediensteten stand.


    zu 5. sehe ich genauso , nur wenn der stein erstmal rollt muss er in bewegung bleiben